Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Iris Amalia Photography („AGB“)

 

  1. Iris Amalia Photography

 

Unter dem Namen Iris Amalia Photography bietet Iris Emberger als Inhaberin eines eingetragenen Einzelunternehmens (Iris Photography e.U., FN 608622 h) („Iris Amalia Photography“) ein breites Leistungsspektrum auf dem Fachgebiet der Berufsfotografie an.

 

Der jeweilige Leistungsumfang, der von Iris Amalia Photography im Rahmen der Kooperation erbracht wird, wird in einem auf den Auftrag angepassten Vertrag individuell ausgehandelt und vereinbart werden.

 

  1. Geltung

 

  • Die Leistungen und Angebote (Fotografiedienstleistung) sowie alle mit dem/der Auftraggeber:innen („AG“) abgeschlossenen Verträge von Iris Amalia Photography erfolgen ausschließlich aufgrund dieser AGB, und zwar unabhängig von der Art des Rechtsgeschäftes. Sämtliche unserer privatrechtlichen Willenserklärungen sind auf Grundlage dieser AGB zu verstehen. Entgegenstehende oder von unseren AGB abweichende Bedingungen des/der AG sind nicht anzuwenden, es sei denn, wir hätten schriftlich und ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten nicht als Zustimmung zu von unseren AGB abweichenden Vertragsbedingungen. Diese AGB gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen Iris Amalia Photography und dem/der AG. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung der AGBs.

 

  • Nebenabreden, Vorbehalte, Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit und Gültigkeit der Schriftform. Dies gilt auch für das Abgehen dieses Schriftformerfordernisses.

 

  1. Vertragsabschluss / Leistungserbringung

 

  • Angebote (in mündlicher oder schriftlicher Form) von Iris Amalia Photography sind – sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden – freibleibend und unverbindlich. Dies gilt auch für sämtliche Angaben in Preislisten, Prospekten, sonstigen Dokumenten.

 

  • Die Erteilung eines Auftrags an Iris Amalia Photography kann sowohl schriftlich (per E-Mail) als auch mündlich (persönlich, telefonisch) erfolgen. Iris Amalia Photography übermittelt dem/der AG innerhalb angemessener Zeit nach Einlangen des Auftrags einen schriftlichen Vertrag (Auftragsbestätigung (Angebotsannahme)) oder informiert den/die AG über die Ablehnung des Auftrags. Durch die Annahme kommt ein rechtsverbindlicher Vertrag zwischen Iris Amalia Photography und dem/der AG zustande, wodurch die wechselseitige Leistungspflicht ausgelöst wird.
  • Liefer-/Leistungstermine und -fristen die von Iris Amalia Photography genannt wurden, gelten als ungefähre Schätzungen und sind unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich schriftlich als verbindlich bestätigt wurden. Aus der Nichteinhaltung von unverbindlichen Liefer-/ Leistungsfristen und –terminen können keine Ansprüche gegen Iris Amalia Photography hergeleitet werden.

 

  • Fixgeschäft: Sofern Iris Amalia Photography in Verzug gerät, (das heißt, dass die Erfüllung zu einer festbestimmten Zeit oder binnen einer festbestimmten Frist bei sonstigem Rücktritt bedungen wurde), so gilt der Vertrag ohne weiteres Zutun als aufgelöst, sofern der/die AG Iris Amalia Photography nicht umgehend mitteilt, auf die Vertragserfüllung weiterhin zu bestehen. Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung oder verspäteter Erfüllung sind jedenfalls ausgeschlossen, sofern sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Punkt 3.4 letzter Satz gilt nicht bei Verbrauchergeschäften. Bei Verbrauchergeschäften gilt folgendes: Allfällige Schadenersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

 

  1. Entgelt

 

  • Mangels abweichender schriftlicher Vereinbarung steht Iris Amalia Photography für ihre Leistungen ein Werklohn (Honorar) entsprechend ihrer jeweils gültigen Preislisten zu.

 

  • Iris Amalia Photography hat Anspruch auf ein Aufnahmehonorar (Fotografiedienstleistung) welches auch dann zusteht, wenn eine Verwertung durch den/die AG unterbleibt (keine Veröffentlichung, keine Verwendung der Fotografien nach dem Fototermin).

 

  • Beim Verkauf von Lichtbildern steht Iris Amalia Photography ein Verkaufsentgelt zu. Für die Erteilung einer über § 42 UrhG hinausgehenden Nutzungsbewilligung steht Iris Amalia Photography gesondert ein Werknutzungsentgelt (Lizenzhonorar) in vereinbarter Höhe zu.

 

  • Konzeptionelle Leistungen (bspw Beratung, Layout, sonstige grafische Leistungen) sowie Materialkosten und sonstige Aufwendungen (bspw für Requisiten, Modelle, Reisekosten, Aufenthaltsspesen, Visagisten) („sonstige Kosten“) sind im Aufnahmehonorar nicht enthalten und werden gesondert verrechnet. Dasselbe gilt für einen überdurchschnittlichen organisatorischen oder Besprechungsaufwand.

 

  • Preisangaben werden in Euro ausgewiesen. Auf die Netto-Preisangaben wird die Umsatzsteuer in ihrer jeweiligen gesetzlichen Höhe, derzeit 20%, soweit eine solche anwendbar ist, aufgeschlagen sowie zuzüglich allfälliger sonstiger Kosten. Ist keine österreichische USt anwendbar (etwa bei Inanspruchnahme der Kleinunternehmer durch Iris Amalia Photography oder bei Leistungserbringung an einen Unternehmer im EU-Raum), werden wir keine österreichische USt vorschreiben. Bei der Leistungserbringung an einen Unternehmer im EU-Raum mag dann aber Umsatzsteuer in einem anderen Land, etwa am Sitz des/ der AG (oder eine vergleichbare andere lokale Steuer) zu entrichten sein. Es ist diesfalls Sache des/der AG, solche Steuer fristgerecht zu erklären und abzuführen.

 

  • Auftragsänderungen auf Wunsch des/der AG gehen zu Lasten des/der AG. Auftragsänderungen werden von Iris Amalia Photography gesondert in Rechnung gestellt.

 

  • Bei Folgeaufträgen ist Iris Amalia Photography an die Einhaltung vorhergehender Preise nicht gebunden.

 

  1. Zahlung/Verzugszinsen

 

  • Wurde schriftlich kein ausdrücklich abweichendes Zahlungsziel vereinbart, so ist das Honorar ab Rechnungslegung zur Zahlung fällig.

 

  • Iris Amalia Photography ist berechtigt, vor Beginn der Auftragsausführung von dem/der AG die Leistung einer Akontozahlung zu fordern sowie bei Aufträgen über teilbare Leistungen Teilrechnungen zu legen.

 

  • Für Entgeltzahlungen, die später als 14 Tage nach Fälligkeit geleistet werden (Zahlungsverzug des/der AG), können Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe (4% p.a.) verrechnet werden. Bei beiderseitigen Unternehmergeschäft gelten Verzugszinsen in der in § 456 1. und 2. Satz UGB festgelegten Höhe (9,2% über dem Basiszinssatz p.a). Ohne besondere Vereinbarung ist der Abzug eines Skontos nicht zulässig.

 

  • Iris Amalia Photography ist berechtigt, Zahlungen unabhängig von deren Widmung zur Begleichung der ältesten fälligen Schuld sowie der darauf anerlaufenen Verzugszinsen und Kosten zu verwenden, und zwar in der Reihenfolge: Kosten, Zinsen, Hauptforderung.

 

  • Der/die AG ist zur Aufrechnung mit einer eigenen Forderung gegen Iris Amalia Photography nicht berechtigt. Eine Aufrechnung durch den/die AG ist nur in Ausnahmefällen zulässig, nämlich wenn Iris Amalia Photography zahlungsunfähig ist und die Forderung des/der AG in einem rechtlichen Zusammenhang mit seiner/ihrer Verbindlichkeit steht oder die Forderung vom Gericht rechtskräftig festgestellt oder Iris Amalia Photography anerkannt wurde.

 

  • Der/die AG kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

 

  1. Urheberrecht

 

  • Mit dem Erwerb eines urheberrechtlich geschützten Werkes, unabhängig ob in Papierform oder digital, erwirbt der/die AG eine einfache (nicht exklusive und nicht ausschließende), nicht übertragbare (abtretbare) Nutzungsbewilligung für den ausdrücklich vereinbarten Verwendungszweck und innerhalb der vereinbarten Grenzen (bspw Auflageziffer, zeitliche und örtliche Beschränkungen). Der im Vertrag zwischen Iris Amalia Photography und dem/der AG vereinbarte Nutzungsumfang ist maßgebend. Jedenfalls erwirbt der/die AG nur so viel Rechte wie es dem offengelegten Zweck des Vertrags (erteilten Auftrags) entspricht.

 

  • Die Nutzungsbewilligung gilt erst bei vollständiger Bezahlung des vereinbarten Aufnahme- und Werknutzungsentgelts gemäß Punkt 4. und unter der Voraussetzung einer ordnungsgemäßen Herstellerbezeichnung/Namensnennung als erteilt.

 

  • Lichtbilder und Filmwerke sind urheberrechtlich geschützte Werke iSd §§ 1, 3, 4 UrhG. Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte des Herstellers (§§ 14ff, 73ff UrhG) stehen ausnahmslos Iris Amalia Photography zu. Iris Amalia Photography hat mit Ausnahme der in § 42 UrhG normierten Rechte das ausschließliche Verwertungsrecht, d.h. das ausschließliche Recht, das Lichtbild zu vervielfältigen, zu verbreiten, durch optische Einrichtungen öffentlich vorzuführen und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Eine Nutzung ist in diesem Fall nur nach Maßgabe einer von Iris Amalia Photography erteilten Nutzungsbewilligung zulässig. § 75 UrhG gelangt nicht zur Anwendung.

 

  1. Eigentum am Bildmaterial

 

  • Das Eigentumsrecht sowohl bei analogen Fotografien als auch bei digitalen Fotografien steht Iris Amalia Photography zu. Iris Amalia Photography überlässt dem/der AG gegen angemessenes Entgelt die für die vereinbarte Nutzung erforderlichen Aufnahmen ins Eigentum/ zur Verwendung.

 

  • Iris Amalia Photography wird die Aufnahme, ohne dazu verpflichtet zu sein, für die Dauer von einem Jahr archivieren. Im Fall des Verlusts oder der Beschädigung stehen dem/der AG keinerlei Ansprüche zu.

 

  1. Widerrufsbelehrung Verbraucher im Fernabsatz

 

Verbraucher haben das Recht gemäß § 11 FAGG, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den mit Iris Amalia Photography geschlossenen Vertrag zu widerrufen, sofern ein Vertrag im Fernabsatz geschlossen wurde. Ein Vertrag gilt mit einem Verbraucher als im Fernabsatz geschlossen, wenn er ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit von Unternehmer und Verbraucher im Rahmen eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystems geschlossen wird und wenn bis einschließlich zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ausschließlich ein oder mehrere Fernkommunikationsmittel verwendet werden (außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten des Unternehmers geschlossener Vertrag).

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses oder dem allfällig späteren Tag, an dem Sie über das Widerrufsrecht aufgeklärt wurden.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Iris Photography e.U, Iris Emberger, Märzstraße 131/Top 40, 1040 Wien, hello@iris-amalia.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Sofern Iris Amalia Photography – auf Grundlage eines ausdrücklichen Verlangens des/der AG sowie einer Bestätigung des/der AG über dessen Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der vierzehntägigen Rücktrittsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hatte und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde ist das Rücktrittsrecht gemäß § 11 FAGG ausgeschlossen.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

An Iris Photography e.U, Iris Emberger, Märzstraße 131/Top 40, 1040 Wien, hello@iris-amalia.com.

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf folgender Waren (+) / die Erbringung der folgenden Dienstleistungen (*)

 

-Bestellt am (*) / erhalten am (*)

-Name des/der Verbraucher(s)

-Anschrift des/der Verbraucher(s)

-Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

-Datum

(*) Unzutreffendes streichen

 

  1. Mahn- und Inkassospesen

 

Im Falle des Zahlungsverzuges hat der/die AG die uns entstehenden Mahnspesen in Höhe von pauschal € 20,- zuzüglich Porto pro erfolgte Mahnung sowie für die Evidenzhaltung des Schuldverhältnisses im Mahnwesen pro Halbjahr einen Betrag von € 10,- zu ersetzen. Darüber hinaus sind uns alle Kosten und Spesen, die uns aus der Mahnung oder dem Inkasso fälliger Zahlungen entstehen, insbesondere die zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen und tarifmäßigen außergerichtlichen Anwaltskosten, vom Schuldner/von der Schuldnerin zu ersetzen. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt.

 

  1. Pflichten des/der AG

 

  • Der/die AG ist verpflichtet, an der Auftragserfüllung soweit erforderlich mitzuwirken und Iris Amalia Photography nach Kräften zu unterstützen.

 

  • Der/die AG hat für die Einholung allenfalls erforderlicher Werknutzungsbewilligungen Dritter hinsichtlich abgebildeter Gegenstände (bspw Werke der Bildenden Kunst, Muster und Modelle, Marken, Fotovorlagen) und die Einholung der Zustimmung zur Abbildung von Personen (bspw Modelle) zu sorgen. Iris Amalia Photography gewährleistet die Zustimmung von Berechtigten (bspw Modellen), nur im Fall ausdrücklicher schriftlicher Zusage für die vertraglichen Verwendungszwecke.

 

  • Schad- und Klagloshaltung: Der/die AG verpflichtet sich, Iris Amalia Photography vollständig gegenüber Ansprüchen Dritter schad- und klaglos zu halten, falls er/sie aufgrund von Verstößen gegen Rechtsvorschriften oder des Verhaltens des/der AG zivil- oder strafrechtlich verfolgt oder belangt oder gerichtlich oder außergerichtlich in Anspruch genommen wird.

 

  1. Eigentumsvorbehalt

 

  • Die Fotografien (in physischer und digitaler Form) verbleiben im Eigentum von Iris Amalia Photography bis zur vollständigen Bezahlung des Honorars. Das Risiko betreffend die Vorbehaltsfotos, insbesondere für die Gefahr des Untergangs, des Verlustes oder der Verschlechterung trägt der/die AG.

 

  • Die rechtsgeschäftliche Verfügung (bspw. Verpfändung oder Sicherheitsübereignung) betreffend der Vorbehaltsfotos ist dem/der AG untersagt.

 

  • Gerät der/die AG mit der Zahlung ganz oder teilweise in Verzug, so ist Iris Amalia Photography berechtigt, Rückgabe der Vorbehaltsfotos bis zur vollständigen Befriedigung zu verlangen. Befristete Forderungen werden sofort fällig.

 

  1. Annahmeverzug / Schuldnerverzug / Vertragsrücktritt

 

  • Im Fall, dass die von Iris Amalia Photography zu erbringende Leistung vom/von der AG nicht zur bedungenen Zeit am bedungenen Ort angenommen oder die Leistungserbringung durch Iris Amalia Photography verzögert oder verunmöglicht wird, dann gerät der/die AG in Annahmeverzug.

 

  • Bei Annahmeverzug durch den/die AG ist Iris Amalia Photography berechtigt, nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten oder Vertragserfüllung zu verlangen.

 

  • Iris Amalia Photography ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn der/die AG trotz schriftlicher Mahnung und Nachfristsetzung (14 Tage) fortgesetzt gegen wesentliche Verpflichtungen aus dem Vertrag (Mitwirkungspflichten, Leistung der Anzahlung oder Teilzahlungen) verstößt. Der/die AG hat Iris Amalia Photography den von ihm/ihr schuldhaft verursachten Schaden zu ersetzen.

 

  • Wird eine Terminänderungen erforderlich (bspw. Wetterlage), so ist ein dem vergeblich erbrachten oder reservierten Zeitaufwand entsprechendes Honorar sowie alle Nebenkosten zu bezahlen.

 

  • Ebenso ist Iris Amalia Photography zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn Iris Amalia Photography Bedenken hinsichtlich der Bonität eines/einer AG hat und diese(r) auf Begehren von Iris Amalia Photography weder eine Vorauszahlung/Akonto noch eine taugliche Sicherheit leistet oder über das Vermögen des/der AG ein Insolvenzverfahren eröffnet oder ein Antrag auf Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen wird oder wenn der/die AG seine/ihre Zahlungen einstellt.

 

  • Bei Zahlungsverzug des/der AG ist Iris Amalia Photography von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen oder Sicherstellungen zu fordern oder – gegebenenfalls nach Setzung einer angemessenen Nachfrist von vierzehn Tagen – vom Vertrag zurückzutreten.

 

  • Tritt der/ die AG– ohne dazu berechtigt zu sein – vom Vertrag zurück oder begehrt er/sie unberechtigt seine Aufhebung, so hat Iris Amalia Photography die Wahl, auf der Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zuzustimmen.

 

  • Für den Fall des berechtigten Rücktrittes des/der AG steht Iris Amalia Photography nur das Entgelt für die Leistungen bis zur Wirksamkeit des Rücktrittes zu.

 

  • Der Rücktritt des/der AG ist schriftlich mittels eingeschriebenen Briefes zu erklären.

 

  1. Gewährleistung

 

  • Gewährleistung für Unternehmer:

 

  • Voraussetzung für einen Gewährleistungsanspruch des/der AG ist ein Mangel, der im Zeitpunkt der Übergabe der Fotografien bereits vorlag. Ein Mangel liegt nur dann vor, wenn Iris Amalia Photography vom vertraglich Geschuldeten abweicht. Von Iris Amalia Photography werden keine darüberhinausgehenden Garantieversprechen abgegeben. Keine Gewährleistungsansprüche bestehen für Leistung von Iris Amalia Photography, die auf unrichtigen oder ungenauen Anweisungen des/der AG beruhen ebenso für Schäden, die durch ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung oder Handhabung hervorgerufen werden.

 

  • Gewährleistungsansprüche für unwesentliche Mängel sind ausgeschlossen. Als unwesentlicher Mangel gelten etwa Farbdifferenzen bei Nachbestellung oder geringfügige Materialabweichungen.

 

  • Der Beweis des Vorliegens eines Mangels ist ausschließlich von dem/der AG zu führen. Die Anwendbarkeit des § 924 ABGB ist ausgeschlossen.

 

  • Der/die AG ist nach Empfang der Lieferung oder Leistung dazu verpflichtet die Lieferung oder Leistung auf Mängel zu kontrollieren und unverzüglich, längstens innerhalb von 8 Werktagen, versteckte Mängel innerhalb von 5 Werktagen ab Entdecken des Mangels, etwaige Mängel Iris Amalia Photography schriftlich anzuzeigen und zu rügen (§ 377 UGB). Erfolgt eine solche Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig, so verliert der/die AG Gewährleistungs-, Schadenersatz- sowie Irrtumsanfechtungsansprüche. Die Rüge ist ausreichend zu begründen und mit Beweisen zu belegen.

 

  • Der Lauf der Gewährleistungsfrist beginnt mit Übernahme des Werkes. Die Gewährleistungsfrist beträgt sechs Monate. Gewährleistungsansprüche sind innerhalb dieser Frist bei sonstiger Präklusion gerichtlich geltend zu machen. Die Frist beginnt nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt.

 

  • Solange der/die AG mit der eigenen Leistung in Verzug ist, besteht kein Gewährleistungsanspruch.

 

  • Die Fälligkeit des Honoraranspruches wird durch einen allenfalls durch Iris Amalia Photography zu vertretenden Mangel nicht hinausgeschoben. Der/die AG hat kein Zurückbehaltungs-, Minderungs- oder Aufrechnungsrecht.

 

  • Das Regressrecht gemäß § 933b ABGB wird ausdrücklich ausgeschlossen.

 

  • Die Abtretung der Mängelansprüche des/der AG ist ausgeschlossen.

 

  • Gewährleistung für Verbraucher:

 

  • Voraussetzung für einen Gewährleistungsanspruch des/der AG ist ein Mangel, der im Zeitpunkt der Übergabe der Fotografien bereits vorlag. Ein Mangel liegt nur dann vor, wenn Iris Amalia Photography vom vertraglich Geschuldeten abweicht. Von Iris Amalia Photography werden keine darüberhinausgehenden Garantieversprechen abgegeben. Keine Gewährleistungsansprüche bestehen für Leistung von Iris Amalia Photography, die auf unrichtigen oder ungenauen Anweisungen des/der AG beruhen ebenso für Schäden, die durch ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung oder Handhabung hervorgerufen werden.

 

  • Hinsichtlich der übrigen Regelungen zur Gewährleistung für Verbraucher wird auf die gesetzlichen Bestimmungen (ABGB) verwiesen.

 

  • Die Abtretung der Mängelansprüche des/der AG ist ausgeschlossen.

 

  1. Schadenersatz/Haftung

 

  • Schadenersatz/Haftung gegenüber Unternehmern:

 

  • Iris Amalia Photography haftet– mit Ausnahme von Personenschäden – nur für den Ersatz von Schäden, die sie grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht hat. Dies gilt auch im Fall des Verlusts oder der Beschädigung von über Auftrag hergestellten Aufnahmen (Diapositive, Negativmaterial, digitale Bilddateien) oder übergebener Vorlagen (Filme, Layouts, Display-Stücke, sonstige Vorlagen), Produkte und Requisiten. Der/die AG verpflichtet sich, wertvolle Gegenstände zu versichern.

 

  • Die Haftung für Sachschädigen, die von Iris Amalia Photography grob fahrlässig verursacht wurden ist mit der Höhe des Auftragswertes begrenzt.
  • Für mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn, Zinsverluste, unterbliebene Einsparungen und Schäden aus Ansprüchen Dritter haftet Iris Amalia Photography nur bei Vorsatz.

 

  • Der/die AG haben zu beweisen, dass Iris Amalia Photography ein Verschulden am Schadenseintritt trifft. Die gesetzliche Beweislastumkehr wird ausdrücklich abbedungen.

 

  • Der Schadenersatzanspruch ist innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, längstens innerhalb von drei Jahren ab Übernahme des Werks geltend zu machen. Alle außerhalb der oben genannten Frist geltend gemachten Schäden gelten als präkludiert.

 

  • Iris Amalia Photography haftet nicht für Umstände, die außerhalb ihrer Sphäre liegen (das sind etwa Wetterlage bei Außenaufnahmen, rechtzeitige Bereitstellung von Produkten und Requisiten, Ausfall von Modellen, Reisebehinderungen).

 

  • Schadenersatz/Haftung gegenüber Verbrauchern:

 

Iris Amalia Photography haftet ausschließlich für von ihr verschuldete Schäden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen (ABGB). Bei leicht fahrlässig verschuldeten Sachschäden ist die Haftung von Iris Amalia Photography ausgeschlossen. Die gilt nicht für Schäden, die durch eine Verletzung der vertraglichen Hauptleistungspflichten eingetreten sind.

 

  1. Datenschutz/Adressänderung

 

Der/die AG erklärt sich durch die Auftragserteilung ausdrücklich damit einverstanden, dass Iris Amalia Photography die von ihm/ihr bekanntgegebenen personenbezogenen Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Überweisungsdaten, Telefonnummer) sowie die mit der Geschäftsbeziehung zusammenhängenden Daten (wie Bestelldatum, bestellte oder gelieferte Produkte oder Dienstleistungen, Stückanzahl, Preis, Liefertermine, Zahlungs- und Mahndaten) unter Beachtung der Bestimmungen zum Datenschutz für Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung sowie für eigene Werbezwecke automationsunterstützt ermittelt, speichert und verarbeitet. Weiters erklärt der/die AG sein jederzeit widerrufliches Einverständnis, dass ihm bis auf Widerruf elektronische Post zu Werbezwecken zugesendet wird. Näheres ist unter Datenschutzhinweise (https://iris-amalia.com/datenschutz/) nachzulesen.

 

  1. Abtretung von Rechten

 

Der/die AG dürfen Rechte, aus dem mit Iris Amalia Photography geschlossenen Vertrag weder an Dritte übertragen noch an Dritte verpfänden.

 

  1. Rechtswahl, Gerichtsstand

 

Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit der Verweisnormen des internationalen Privatrechts (IPRG, Rom I-VO) und des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz von Iris Amalia Phototgraphy in Wien sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig. Iris Amalia Phototgraphy bleibt durch diese Gerichtsstandsvereinbarung weiterhin berechtigt, den/die AG an seinem/ihrem allgemeinen Gerichtsstand in Anspruch zu nehmen.

Punkt 16 vorletzter und letzter Satz gilt nicht bei Verbrauchergeschäften. Verbrauchern steht explizit der Verbrauchergerichtsstand zu.

 

  1. Erfüllungsort

 

Erfüllungsort ist der Sitz von Iris Amalia Photography in Wien.

 

  1. Adressänderungen

 

Der/die AG ist verpflichtet, Iris Amalia Photography Änderungen seiner/ihrer Wohn- oder Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden.

 

  1. Salvatorische Klausel / Allgemeines

 

  • Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit oder die Durchführbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung wird durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung ersetzt, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahekommt; dasselbe gilt entsprechend für allfällige Lücken in diesem Vertrag. Aus dem Umstand, dass Iris Amalia Photography einzelne oder alle der ihr zustehenden Rechte nicht ausübt, kann ein Verzicht auf diese Rechte nicht abgeleitet werden.

 

  • Allfällige vorhandene AGB des/der AG gelangen keinesfalls zur Anwendung und werden von Iris Amalia Photography auch bei Kenntnis nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich eine andere Vereinbarung zwischen den Vertragsparteien getroffen wird. Ein gesonderter Widerspruch gegen die AGB des/der AG durch Iris Amalia Photography ist nicht erforderlich.

 

  • Iris Amalia Photography kann jederzeit und ohne Nennung von Gründen die AGBs ändern. Die Änderung der AGBs erfolgt durch Zusendung eines E-Mail mit Hinweislink zu den geänderten AGBs auf die von dem/der AG bekanntgegeben E-Mail-Adresse. Die Änderungen in den AGBs werden farblich gekennzeichnet dargestellt, um dem/den AG einen Überblick über die Neuerung zu gewährleisten. Diese AGBs gelten bis auf Widerruf in der jeweils letztgültigen Fassung.
  • Die/der AG können binnen einer Frist von einem Monat ab Zugang des E-Mail, mit dem die Änderungen der AGBs kundgemacht wurden, per E-Mail an hello@iris-amalia.com Erfolgt kein Widerspruch, so gelten die Änderungen als angenommen.

 

  • Iris Amalia Photography klärt den/die AG jedenfalls mit dem E-Mail, mit dem die Änderungen der AGBs kundgemacht werden, darüber auf, dass bei Nichterhebung eines Widerspruchs binnen einer Frist von einem Monat, die Änderungen vom AG/ von der AG als angenommen gelten.

 

Stand: 12. September 2023